Versuche, das Brummen zu heilen

Das Brummen im Ohr lässt eben keine Ruhe. Man versucht, vermutet, verzweifelt und versucht von vorn. Hier habe ich eine Sammlung begonnen, von Versuchen der Heilung. Sie kann etwas einen Überblick geben, wie breit das Feld der möglichen Verbesserungen ist.

Wer sich mit dem Thema tiefer auseinandersetzen möchte, dem empfehle ich mein eBook "Heil- und Therapiemöglichkeiten des Brummtons HUM". Es wird noch im Januar über den Shop käuflich zu erwerben sein. Momentan ist es noch in der ersten Feedback-Runde und nur über den Kontakt zu mir zu lesen.

 

Allen Versuchen ist gemeinsam: noch nie habe ich gelesen oder gehört, daß ein Hausarzt oder gar ein HNO-Spezialist (Hals-Nasen-Ohrenarzt) beim Brummton helfen konnte. Dies soll aber kein Ratschlag sein, bei gesundheitlichen Problemen nicht zum Arzt zu gehen. Das von der Initiative "Brummfreies Europa" einstmals bereitgestellte Infomaterial für Ärzte fand ich für allgemeine Ärzte fand ich jedoch wenig hilfreich.

Wer selbst Beobachtungen hat, Zusammenhänge feststellen konnte oder etwas finden konnte, was gut / gar nicht hilft, den bitte ich herzlich, mit mir Kontakt aufzunehmen. Übrigens: auch auf der Seite Erfahrungen und Tips sind einige gute Tips versteckt! :-)

 

hoch dosiertes Magnesium bis zu 4 Wochen brummfrei und angenehmere Lautstärke mehr dazu von Andrea (#42)
Lebenssituation ändern z.B. Umzug/Urlaub teilweise wochenlang besser
osteophatische Behandlung teilweise wochenlange Ruhe
Dauerbeschallung (Disko, lange Autofahrten) einige Tage komplette Ruhe
Ohrenspülung einige Tage leiser, angenehmer
Druckausgleich über die Eustachsche Röhre, Schwimmtraining nur anfänglich kurze stille Pausen
7x7 Kräuter-tee nur anfängliche Pausen, teilweise über Monate, dann kaum noch Wirkung
Dusodril retard nur anfängliche Pausen, teilweise über Monate, dann kaum noch Wirkung
sehr viel trinken anfängliche Verbesserung später kaum noch Wirkung
Schüssler Salze angenehmere Lautstärke , nur anfängliche Verbesserung
Akupunktur anfänglich angenehmere Lautstärke
NAFTILONG Kapseln, Ginkobil, Johanniskraut, Wirkstoff Betahistin, Baldrian, Kalzium, Kollateral forte, Cortison keine wesentliche Veränderung während oder nach der Behandlung.
Blutverdünnung keine wesentliche Veränderung
Hörtest kein Befund - Brummer haben in der Regel ein überdurchschnittlich gutes Gehör
Langzeit-EKG, MRT, Röntgen, Blutdruck kein Befund
Neurologe, Orthopäde, Zahnarzt, HNO, Physiotherapie keine Hilfe
Antidepressiva ...haben als Nebenwirkung oft Ohrgeräusche...

 

 

Meiner Erfahrung nach ist alles hilfreich gegen den Brummton, was man für sich tun kann, was einem wohl tut, was man gerne macht.  Siehe auch Tips gegen das Brummen