Orte, an denen es brummt - Deutschlandkarte

Ich erstellte und aktualisierte bisher diese Google-Maps-Karte, in der Brummer ihren Brummtonort eintragen lassen konnten. (Jan 2014 bis Jan 2016) Ich wollte für meine eigene Ursachenforschung eine vertrauenswürdige Karte haben - und so stehen hinter dieser Deutschlandkarte keine finanziellen Interessen und keine wirtschaftlichen Organisationen - nicht einmal Feindschaften gegenüber Handymasten oder Ängsten vor Militäranlagen. Sie ist auch nicht aus Adresslisten Interessierter entstanden, sondern es ist jeder Ort nach Rücksprache mit dem jeweiligen Brummer von Hand eingetragen. Nach den zwei Jahren ist diese Karte die größte Sammlung von Brummern in Deutschland geworden. Ich habe fremde Daten, wie die Bestelladressen meines eBooks usw, natürlich nicht verwendet.

Wie im Newsletter angekündigt, habe ich nicht vor, diese Karte weiter mit Brummtonorten zu ergänzen, denn ich gehe entgegen meiner bisherigen Interpretationen nun davon aus, daß diese Brummtonkarte relativ deutlich mit Karten der Bevölkerungsdichte korreliert.

 

 


HUM - Orte an denen es brummt auf einer größeren Karte anzeigen

 

Auswertung Karte Brummton in Deutschland

Ich hatte über den Zeitraum von einem halben Jahr um Feedback gebeten. Mich erreichten viele Mails. Einige fanden die Idee schön - aber ich habe keine Mail und keinen Eintrag hier erhalten, wo das Fortsetzen des Kartenprojekts sinnvoll erschien. Darum stelle ich es hiermit ein.

Fazit: es läßt sich keine regionale Quelle des Brummtons zeigen. Die Karte gibt exakt wieder, daß die Brummer gleichmäßig verteilt sind: da wo eine hohe Bevölkerungsdichte herrscht, sind auch mehr Brummer eingetragen.

Weiter unten ist noch nachzulesen, was damals einige von Euch zur Karte gesagt haben. Ebenfalls noch online ist die Seite zur Verteilung der Brummtonbetroffenen in Deutschland. Diese Seite ist nicht mehr aktuell, aber sie hat mich so viel Mühe gekostet, daß ich es nicht übers Herz gebracht habe, sie zu löschen. Außerdem sieht man dort schön, wie die Auswertung entstanden ist.


 

Kommentare: 14 (Diskussion geschlossen)
  • #14

    Sebastian (Dienstag, 26 Juli 2016 22:10)

    Vielen Dank für Eure Beiträge!
    Das Projekt einer exakten Karte setze ich nicht fort. Es zeigt sich hier deutlich eine Korrelation zwischen der Bevölkerungsdichte und der Häufung von Brummern. Die Karte zeigt keine regionalen Objekte, von denen ein Brummton auszugehen scheint.

    Herzliche Grüße,
    Sebastian

  • #13

    Stefan (Sonntag, 19 Juni 2016 02:18)

    Hallo, ich höre das tieffrequente Brummen etwa seit Herbst 2015. Zunächst nur nachts in unsrer Whg in Königstein-Falkenstein im Taunus. Als wir Silvester bei meiner Schwester in Noswendel bei Wadern im Saarland verbrachten, war ich verblüfft es dort auch zu hören. Meine Schwester sagte, sie höre es dort auch, das käme von Wärmepumpen in der Nachbarschaft. Nun höre ich das Brummen aber auch in meiner Whg in Dietikon bei Zürich. Die Quelle ist definitiv extern, aber mich wundert schon sehr, dass ich es an drei weit entfernten Orten höre...überall Wärmepumpen??

  • #12

    Frau K. (Sonntag, 15 Mai 2016 13:05)

    Hallo,
    Ich habe es zum ersten Mal im Nov 2015 in meiner ehemaligen Erdgeschoss Wohnung in Taunus gehört. Ich dachte es wäre eine Pumpe defekt oder der Druck von Heizungsanlage, etc. Dort hatte sich nach einem Motor oder Schleuderprogramm von der Waschmaschine angehört
    Ich bin verzweifelt nach Frankfurt umgezogen und 2 Wochen nach Einzug habe ich wieder das gehört. Allerdings es klingt hier nicht nach "Motor" an sondern es hört sich als die Wasswerpumpen von Keller wären. Manchmal gibt es leichte Vibrationen im Körper , es brummt mal lauter mal weniger lauter . Ich wohne wieder in Erdgeschoss. Aber bin eher mir sicher dass das die Wasserpumpe ist. Schlimmer war in der andere Wohnung. Ich möchte wieder ausziehen aber habe Angst dass es wieder vorkommt :(.

  • #11

    petra (Freitag, 22 April 2016 10:53)

    Ich wohne in Hameln Niedersachsen,und habe den Brumton nur in meiner Wohnung sonst höre Ich ihn nicht.Hatte besuch von meinem Enkelkind zu Weihnachten und er sagte es brumt bei dir ,ohne das Ich es erwähnt habe.

  • #10

    Chris (Montag, 21 März 2016 12:07)

    Ich höre das Brummen unregelmäßig und wohne im Westen von Freiburg, Nähe der Sundgauallee. Vernehme es aber auch im Wildtal, welches zu Gundelfingen gehört.

  • #9

    markus (Freitag, 29 Januar 2016 09:36)

    Hallo,
    bei mir ist der Brummton vom Blutdruck abhängig. Wenn mein Blutruck in stressiger Zeit über 140 steigt, dann höre ich das Brummen dauerhaft.

  • #8

    Dorian Finsterwald (Mittwoch, 27 Januar 2016 20:33)

    Bei mir brummt es auch, ich wohne in Berlin Wedding, 13359 Berlin.

  • #7

    Gernot (Sonntag, 24 Januar 2016 23:28)

    Hallo, ich wohne in Wiesbaden und ich kenne das Phänomen seit einigen Jahre. Glücklicher Weise empfinde ich es nicht als besonders störend. Auffällig war von Anfang an, dass es Punkt 22 Uhr anfängt, jeden Abend. Und dann um Punkt 1 Uhr aufhört. Um 4 Uhr geht es wieder los, um 6 ist alles vorbei. In einem unserer Zimmer ist der Ton gut zu hören, in den anderen nicht. Der Ton ist stabil bei 24 Hz.

    Bei uns ist auch eine Systematik erkennbar. Der Ton variiert innerhalb des Wohnzimmers je nach Position. 1m über dem Boden in einer bestimmten Ecke ist er am lautesten (delta +17dB), auf 1,85m (meine Ohren) ist er kaum noch wahrnehmbar (delta +2 dB). Überhaupt hörbar ist er in zwei Räumen zur einen Seite der Wohnung, in den Zimmern der anderen Seite ist der Ton nicht messbar.

    Ich glaube, dass es sich hier um eine Resonation von Schwingungen oder Luftdruckwellen von Klimaanlagen benachbarter Bürogebäude handelt. Wir wohnen in einer kleinen Gasse in der Innenstadt und ich halte es für möglich, dass die von den Luftschaufelrädern der Klimaanlagen erzeugten Schwingungen sich wahrscheinlich über die Fensterfläche oder aber über die Wände selbst (Fachwerk) als Resonatoren in Schall wandeln und hörbar werden. 24 Hz entsprechen rund 1.400 UPM, so dass es gut sein könnte, dass Nachts, wenn die Gebäude mit Frischluft / Kaltluft geflutet werden, diese Geräusche entstehen.

  • #6

    Janina (Donnerstag, 14 Januar 2016 12:17)

    Bei mir ist es manchmal wochenlang jeden Tag zu hören...dann wieder Monate nicht. Ob es da Zusammenhänge mit den Witterungen gibt? Es war sowohl mal im Sommer zu hören, wie auch im Winter...so wie gestern....und heute >.< Mein Ex Partner hat es auch gehört...anfangs hab ich an mir gezweifelt. Ich wohne in Hünstetten, die nächsten Städte Wiesbaden oder Limburg sind 20 Autominuten von hier entfernt.

  • #5

    Christoph (Dienstag, 12 Januar 2016 12:09)

    "daß diese Brummtonkarte relativ deutlich mit Karten der Bevölkerungsdichte korreliert. Meine Frage an Euch ist: seht ihr das auch so? Finden wir da einen Konsens?"

    Um herauszufinden, ob es jenseits der Bevölkerungsdichte Einflussfaktoren auf die Verteilung gibt, die Meldungsorte also nicht rein zufällig verteilt sind, müssen wie Sebastian andeutet die Meldungszahlen zum Beispiel auf Landkreis oder Kreisebene (je nach Anzahl vorliegender Meldungen) bezogen werden auf jeweils die gleiche Anzahl Einwohner, also zum Beispiel hoch- oder runtergerechjnet auf Meldungen pro 100000 Einwohner. Sollte sich dann immer noch eine Ungleichverteilung andeuten, liegen weitere Faktoren vor.

  • #4

    Angelika (Montag, 11 Januar 2016 11:27)

    Liebe Brummer, ich sehe das wie Sebastian und denke, dass die Brummer-Karte wahrscheinlich mit der Bevölkerungsdichte korreliert. Bei mir ist der BT nicht ortsgebunden. Ich bin viel unterwegs und habe ich den BT nicht nur zuhause (Nähe Köln) gehört, sondern an allen Übernachtungsorten in Hessen, Rheinland-Pfalz und Bayern, egal ob Dorf, Klein- oder Großstadt. Höre den BT auch, wenn ich mitten in der Pampa im geschlossenen Auto sitze und ebenso bei einer Reise in die Türkei. Habe den BT also mit mir mitgenommen.

  • #3

    Bettina (Montag, 11 Januar 2016 07:13)

    Ich denke auch, dass der Brummton nichts mit der Örtlichkeit zu tun hat. Ich pendle zwischen 2 Orten (München und Siegelau im bayr. Wald) und höre ihn überall.
    Allerdings muß ich sagen, dass ich Im Oktober in Neuseeland war, und ich ihn vom ersten Tag an dort nicht gehört habe, aber nach der Rückreise sofort wieder.

  • #2

    Kruth (Sonntag, 10 Januar 2016 23:33)

    Ich kann noch zwei weitere Orte bennen, an denen es sehr stark brummt.
    Gemeinde Thedinghausen und Gemeinde Weyhe. Beide liegen südlich von Bremen und besonders im Thedinghauser Raum gibt es sehr viele Windräder.

  • #1

    Sebastian Knabe (Sonntag, 10 Januar 2016 22:21)

    Liebe Brummer,
    ich freue mich auf Eure Meinung zur Karte! Ich möchte dieses Teilprojekt der Ursachenforschung gerne abschließen und mich mehr den Heilungsberichten widmen.

    Herzliche Grüße, Euer Sebastian Knabe

Weitere Karten zum Brummton HUM

Hier ist noch ein Link zur weltweiten Karte des Brummtons. Für die Verläßlichkeit dieser Karte möchte ich jedoch nicht garantieren! The World Hum Map and Database

Wer den Ort, wo er den Brummton dauerhaft hört, mit der Karte der Funk- und Sendemasten vergleichen möchte, kann dies auf der Karte der Bundesnetzagentur tun. (auf die 500m-Karte hereinzoomen!)

 

 

 

 

 

weiter: Karte zur Verteilung des Brummtons    Berichte / Feedback   Umfragen   zurück: Gemeinschaft der Brummer