Brummton Verteilung Betroffener in Deutschland

Seit 2011 hatte ich vor, eine allererste aussagefähige Karte von Deutschland über Verteilung der Brummtonbetroffenen zu erstellen. Ich ging davon aus, daß die Häufigkeit Betroffener des Brummton-Phänomens nicht gleichmäßig gestreut sein kann. Anhand dieser Karte wollte ich dann Rückschlüsse auf mögliche Quellen und Ursachen des Brummtons ziehen.

Mit der neuen Homepage des Brummtonprojektes kamen mir jetzt die Google-tools zur Hilfe: Hier kann analysiert werden, von welchen geographischen Standorten meine Homepage zum Brummton besucht wird.

Hier ist nun die Karte mit der geographischen Verteilung aller Besucher vom 1. Februar bis 15. Oktober 2014 meiner Homepage www.brummtonheilung.de zu sehen. Also Besucher, die sich über das Thema Brummtonphänomen informieren wollten.

(Was ich hier nicht berücksichtigt habe, ist leider die Bevölkerungsdichte: das führt zu irrtümlichen Annahmen.)

 

Deutschlandkarte Verteilung Betroffener (HUM)

Zu sehen ist die ungleiche Verteilung der insgesamt 11,4 Tausend Besucher. Ich habe die absoluten Besucherzahlen pro Region um die Bevölkerungsanzahl bereinigt und hier eine relative Verteilung dargestellt. Ich wählte dazu als Skala, wieviel Prozent pro 1000 Einwohner einer Region meine Seite im Zeitraum besucht haben.

Man könnte davon ausgehen, daß ein Großteil meiner Besucher Betroffene sind, die den Brummton hören. (Und die Wenigen, die völlig ohne Grund minutenlang auf meiner Homepage lesen, dürften sich gleichmäßig verteilen.) Diese Karte ersetzt die alte Karte, bei der ich lediglich 660 Besucher ausgewertet hatte.

Ich halte die Karte für aussagefähig und glaubwürdig, weil es Daten sind, die ich selbst erhoben und verarbeitet habe. Es stehen hier keine Geldgeber, keine Interessen oder Ziele von Vereinen im Hintergrund. Es sind einfach Daten, die Google von dieser Homepage erhebt. Weiter unten sind die Zahlen, mit denen ich gearbeitet habe. Natürlich könnte man noch etwas genauer sein wollen, und möglicherweise die wiederkehrenden Besucher aus der Statistik nehmen - oder man fragt sich, ob die wiederkehrenden Besucher vielleicht einen Grund hatten, mehrfach die Seite zu besuchen usw. Für die Schlußfolgerungen zur Verteilung von Brummtonbetroffenen werde ich jedoch diese Karte nehmen.

Geographische Verteilung der Brummtonbetroffenen in Deutschland

Die Karte zeigt deutlich einen starken Anstieg nord-südlich und ost-westlich. Diese Häufung in Bayern, Baden-Württemberg und Hessen war vorhersehbar durch meine Karte zum Eintragen von Brummtonorten und bestätigt diese.

Auffallend ist, daß in den Großstädten Hamburg (23%), Bremen(22%) und dem Spitzenreiter Berlin(26%) signifikant mehr Interessierte des Brummton-Phänomens zu finden sind als beispielsweise in Bundesländern wie Mecklenburg-Vorpommern (7%) und Brandenburg (7%). 

 

Auswertung Brummton-Verteilung in Deutschland anhand Besucherzahlen

Bundesl. EW in 1000 proz. Besucher
proz./EW
Nordr-W. 17554,3 21,80 2220 12,65
Bayern 12519,6 15,55 1916 15,30
Baden-W. 10569,1 13,13 1669 15,79
Nieders. 7779 9,66 1128 14,50
Hessen 6016,5 7,47 1053 17,50
Sachsen 4050,2 5,03 383 9,46
Rheinl.-P. 3990,3 4,96 550 13,78
Berlin 3375,2 4,19 887 26,28
Schlesw.-H. 2806,5 3,49 254 9,05
Brandenb. 2449,5 3,04 179 7,31
Sachsen-A. 2259,4 2,81 199 8,81
Thüringen 2170,5 2,70 214 9,86
Hamburg 1734,3 2,15 402 23,18
Meckl.-V. 1600,3 1,99 111 6,94
Saarland 994,3 1,23 139 13,98
Bremen 654,8 0,81 146 22,30
gesamt 80523,8 100,00 11450 14,17
 
   

Wer Interesse hat, ist herzlich eingeladen mit auf die Suche nach der Ursache des Brummtons zu gehen. Womit korelliert diese Karte?! Mit dem Erdmagnetfeld? Mit der Netzabdeckung von UMTS? Was ist Euch aufgefallen und was leitet Ihr aus der Karte ab? Ich bin auf Eure Erkenntnisse gespannt! Kontakt